Diako Thüringen gem. GmbH

Ein Unternehmen der Ev. Luth. Diakonissenhaus-Stiftung Eisenach
Beratung & Therapie

Gärtnern macht glücklich!

Die „Bunten Gärten am Moseberg“ sind ein Angebot an alle Eisenacher und Eisenacherinnen, unabhängig von Alter, Herkunft oder Religion.

Alle sind herzlich willkommen!

Ziel der „Bunten Gärten“ im Eisenacher Stadtteil Nord ist es, Gemeinwesenarbeit zu leisten. Menschen aus Randgruppen erhalten die Möglichkeit, durch urbanes Arbeiten einen Weg in die Mitte der Gesellschaft zu finden.

Sinngebung im Alltag in Zeiten der Arbeitsplatz- und Ausbildungsplatzsuche fördern die Entwicklung von Selbstwertgefühl, Gebrauchtwerden und Besinnen auf die ureigenen Kompetenzen.

Erholung und Gartenbau stehen hierbei im selben Verhältnis. Neben gemeinschaftlich genutzten Bereichen sind Beete für den Anbau von Obst, Gemüse, Kräutern oder Blumen für den eigenen Bedarf entstanden.

Genauso wichtig wie die zu erwartende Ernte ist uns das Gespräch. Gärtner und Gärtnerinnen aus verschiedenen Kulturen können ihre Erfahrungen und Lebensweisen austauschen. Beim gemeinsamen Gärtnern und bei Feiern können Kontakte geknüpft und Freundschaften vertieft werden. Insbesondere für Menschen mit Migrationshintergrund ist das Ankommen in einer Gemeinschaft ein wichtiger Bestandteil, um in der neuen Heimat Wurzeln zu finden.

Die Größe der Beete richtet sich nach Kraft und Interesse jeden Einzelnen. Auch Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen, Senioren und Naturfreunde, denen die Zeit für einen klassischen Kleingarten fehlt, können nach ihren Möglichkeiten mitgärtnern.

Von der Idee bis zur Realisation

Von der Idee bis zum offiziellen Spatenanstich am 30. April 2010 hat es fast drei Jahre gebraucht.

Interkulturelle oder Bunte Gärten gibt es weltweit schon sehr lange, in Deutschland seit über zehn Jahren. Es gibt sie in den vielfältigsten Umsetzungsformen.

Die „Bunten Gärten am Moseberg“ in Eisenach sind ein Projekt der Diako Thüringen in Kooperation mit der Städtischen Wohnungsgesellschaft mbH. (SWG). Über eine dreijährige Laufzeit wird dieses Projekt durch das Bundesamt für Migration gefördert. Die Gärten sind in einem großen Netzwerk mit vielen Partnern und Ideengebern entwickelt worden. Mit dieser breiten Aufstellung war es möglich, viele Bedürfnisse und Wünsche, aber auch Grenzen der Umsetzung zu berücksichtigen.

Die Teilnahme ist für jeden offen, der gerne gärtnert, Kontakte und Austausch mag.

Wir möchten über das Gärtnern hinaus besonders die Kontakte und den Austausch zwischen den Kulturen, Religionen und Generationen fördern. Neben der für die individuellen Parzellen geplanten Fläche sind auf einer angrenzenden Fläche ein Generationenparcours und unterfahrbare Hochbeete für Senioren und Rollstuhlfahrer geplant.

Gefördert wird über das Bundesamt eine halbe Koordinatorenstelle, so dass wir alle nötigen Sachmittel wie Baumaterial für die Hochbeete, Sitzgelegenheiten und den Generationenparcours einwerben müssen.

Mit dem gemeinsamen Spatenanstich am 30. April 2010 haben alle Partner und Ideengeber die Möglichkeit gehabt, die Fläche und die Einteilung zu sehen.

Besonders gefreut hat uns, dass die Firma playfit für diesen Tag mit zwei Trainingsgeräten zur Ansicht und zum Ausprobieren angereist ist. Die SWG hatte dann mit umfangreichen Vorbereitungsarbeiten für eine optimale Startmöglichkeit gesorgt.

Wir sind sehr gespannt, was sich alles entwickeln wird. Seien es nun die Pflanzen, die Begegnungen und Aktivitäten, oder neue Ideen …

Wir freuen uns über weitere Verbände, Institutionen und Privatleute, die unser Projekt unterstützen möchten!

 

Die erste Ernte im August 2010

Keine News in dieser Ansicht.


Kontakt

Projekt „Bunte Gärten am Moseberg“
Mosewaldstraße 12
99817 Eisenach

Ansprechpartnerin:

Maike Röder
Diplompädagogin
Tel. 03691/7452-255

 

Migrationsberatung

Schillerstraße 6
99817 Eisenach

Ansprechpartnerin:
Maike Röder
Diplompädagogin
Tel.: 03691/260-355
E-Mail: M.Roeder@diako-thueringen.de

Diako Thüringen gem. GmbH 2010-2016