Infos für Arbeitnehmer/innen

Diese können sehr vielfältig sein:

  • Sie waren lange krank und möchten jetzt wieder in Ihren Beruf einsteigen, z.B. über eine stufenweise Wiedereingliederung.
  • Sie können Ihre bisherige Tätigkeit behinderungsbedingt nicht mehr oder nur noch teilweise ausführen und suchen eine neue berufliche Perspektive.
  • Sie sind aus der Reha entlassen worden, mit dem Hinweis, Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben zu beantragen.
  • Sie sind häufig krank, spüren Leistungseinschränkungen, haben Angst, deswegen ihren Arbeitsplatz zu verlieren.
  • Es gibt aufgrund Ihrer Behinderung Konflikte mit Kollegen und Vorgesetzten.

All dies können Problemlagen sein, in denen der IFD weiterhelfen kann.

Der IFD ist ein unparteiischer und neutraler Berater. Wir suchen mit Ihnen und Ihrem Arbeitgeber sowie anderen Beteiligten (z.B. Betriebsrat, Schwerbehindertenvertretung) nach geeigneten Strategien und Lösungen.Wir beraten zu Leistungen der verschiedenen Rehabilitationsträger z.B. Krankenkasse, Agentur für Arbeit, Rentenversicherung, Integrationsamt.Wir geben Hilfestellung bei der Antragstellung und der Durchsetzung von Ansprüchen zur Teilhabe am Arbeitsleben. Ziel ist der Erhalt des Arbeitsplatzes!

Sie haben noch Fragen? Dann rufen Sie an! Wir helfen schnell und unkompliziert weiter!

Mit Spenden helfen Sie Menschen!

Mit Ihrer Spende können Sie unsere gesamte Arbeit oder einen besonderen Zweck unterstützen. Jede Spende wird dem jeweiligen Spendenzweck zugeführt. Bankverbindung:

  • IBAN: DE93 5206 0410 0008 0245 96
  • BIC: GENODEF1EK1
  • Bank: Evangelische Bank eG


http://www.diako-thueringen.de/integrationsfachdienst_infos_fuer_arbeitnehmer_innen_de.html