Unsere Leistungen im Überblick

Leistungen nach SGB XI (Pflegeversicherung)

Pflegebedürftige, die zu Hause von ambulanten Pflegediensten versorgt werden, können zur Unterstützung Leistungen für die häusliche Pflege erhalten. Nach der Begutachtung durch den Medizinischen Dienst oder laut Eilbegutachten wird ein Pflegegrad empfohlen. Die Bewilligung der Pflegegrade erfolgt durch die Krankenkasse. In Absprache mit dem Pflegebedürftigen und den pflegenden Angehörigen werden die Leistungen abgestimmt, je nach Pflegebedarf des Pflegebedürftigen. Die Leistungen umfassen körperbezogene Tätigkeiten, pflegerische Betreuung und Hauswirtschaft.

Körperbezogene Tätigkeiten

  • Unterstützung oder Übernahme der Körperpflege, Haare waschen, Baden und Duschen.
  • Mundgerechte Zubereitung von Essen und/oder Trinken.
  • Transfer und spezielle Lagerung: Spezielle Positionswechsel zur körper- und situationsgerechten Position inn- und außerhalb des Bettes, um Sekundärerkrankungen vorzubeugen und Beschwerden zu lindern unter Verwendung von Lagerungshilfsmitteln
  • An –und Auskleiden
  • Transfer aus dem Bett und in das Bett
  • Bett machen/richten
  • Begleitung zum Ort der Ausscheidung (bspw. Toilette oder Toilettenstuhl)
  • Unterstützung und Hilfestellung bei Ausscheidungen, die über das Maß der physiologischen Blasen- und Darmentleerung hinausgehen, wie die Reinigung des Harnröhrenkatheters.

Pflegerische Betreuung

  • Unterstützung von Aktivitäten im häuslichen Umfeld, die dem Zweck der Kommunikation und der Aufrechterhaltung sozialer Kontakte dienen
  • Unterstützung bei der Gestaltung des häuslichen Alltags
  • Hilfen zur Entwicklung und Aufrechterhaltung einer Tagesstruktur
  • Durchführung bedürfnisgerechter Beschäftigungen
  • Einhaltung eines bedürfnisgerechten Tag-/Nacht-Rhythmus

Hauswirtschaftliche Versorgung

  • Aufräumen und Reinigung der Wohnung: Entsorgen des Abfalls, Spülen, Staubsaugen, Nassreinigung, Staubwischen
  • Vor- und Zubereitung von Mahlzeiten: Kalte Mahlzeiten zubereiten, warme Mahlzeiten kochen, Mundgerechte Zubereitung
  • Einkaufen: Erstellen eines Einkaufs-/Speiseplanes, Einkaufen von Lebensmitteln
  • Versorgung: Unterbringung der eingekauften Gegenstände in der Wohnung, Besorgungen in der Nähe der Wohnung des Pflegebedürftigen, wie Apotheke
  • Haushaltshilfe auch für Privatkunden sowie Begleitung zum Arzt und Aktivitäten.

Entlastungsbetrag nach § 45b SGB XI

  • Auf den Entlastungsbetrag haben alle Pflegebedürftigen in den Pflegegraden 1 bis 5 einen Anspruch, bei denen die Pflege im häuslichen Bereich erfolgt.
  • Betreuungsangebote für pflegebedürftige Menschen, beispielsweise der Besuch von Demenzcafés, Einzelbetreuung zu Hause oder Betreuungsnachmittage in Selbsthilfegruppen
  • Angebote zur Entlastung im Alltag wie Unterstützungsleistungen bei der Haushaltsführung (z. B. Einkaufen, Reinigungsarbeiten, Wäschepflege)
  • Organisation und Bewältigung des Alltags (z. B. Fahr- oder Begleitdienste, Botengänge)
  • Pflegebedürftige im Pflegegrad 1 können den Entlastungsbetrag auch für Leistungen der ambulanten Pflegedienste im Bereich der Selbstversorgung verwenden.

Leistungen nach SGB V

Der Facharzt oder Hausarzt des Vertrauens stellt eine ärztliche Verordnung aus. Nach Bewilligung der Verordnung durch die Krankenkasse, kann die Pflegefachkraft die medizinischen Leistungen ausführen.

Die Häusliche Krankenpflege umfasst drei Bereiche:

  • Behandlungspflege, Grundpflege, Hauswirtschaftliche Tätigkeiten.
  • Behandlungspflege: Blutdruck- und Blutzuckermessung, Vorbereiten und Verabreichen von Medikamenten, Wundversorgung und Verbandswechsel, Kompressionsstrümpfe an- und ausziehen, Dekubitusbehandlung, Portversorgung
  • Grundpflege: Hilfe bei der Nahrungs- und Flüssigkeitszufuhr, An- und Auskleiden, Körperpflege
  • Hauswirtschaftliche Leistungen: Bettwäsche wechseln, einkaufen, Mahlzeiten zubereiten, Geschirr spülen, Müll entsorgen
  • Haushaltshilfe nach § 38: Es besteht die Möglichkeit einer Haushaltshilfe.
  • Die Leistungen werden sind von der Zugehörigkeit der Krankenkasse bestimmt.

Professionelle Wundversorgung

  • Vier Millionen Menschen in Deutschland haben chronische Wunden. Die physiologische Wundheilung ist ein komplexer Prozess, der sich durch eine Fülle koordinierter Vorgänge und zeitlich abgestimmter Reaktionen auszeichnet.
  • Wir wollen Menschen mit chronischen Wunden fachgerecht kompetent und bedarfsgerecht in Ihren Zuhause versorgen. Wir respektieren die individuelle Lebenssituation und Biographie der Patienten und Pflegebedürftigen.Die Pflege und Behandlung von Patienten mit chronischen Wunden ist dem Diako Pflegedienst seit Jahren ein wichtiges Anliegen. Wir verstehen uns als Teil eines Netzwerkes aus: exam. Pflegekräften. Wundmanagern, Ärzten, Sanitätshäuser, Apotheke, Physiotherapeuten, Seelsorgern.
  • Zunächst muss die Wunde analysiert, eingeschätzt, beschrieben, und dokumentiert werden. Die entsprechende Wundtherapie wird mit dem behandelten Arzt besprochen und der geeignete Wundverband ausgewählt, denn Schmerzen, Wundabsonderung, Wundgeruch und die Einschränkung in der Mobilität führen zu Beeinträchtigung der Lebensqualität.

Palliativ Care

  • Palliativ Care ist die Versorgung von schwerstkranken und unheilbar kranken Menschen. Palliativ Care will den Lebensabschnitt trotz fortschreitender Krankheit lebenswert gestalten.
  • Unser Ziel ist es, nicht die Grenzen im Umgang mit schwerkranken und sterbenden Menschen aufzuzeigen, sondern die Möglichkeiten im Handeln Freiraum zu schaffen. Die Identität des Einzelnen ist zu respektieren und zu bewahren.

Erzählcafé

  • Erzählnachmittage für unsere Patienten
  • Unser Erzählcafé findet im 14 tägigen Rhythmus in der Mutterhaus-Kapelle-Eisenach am Karlsplatz 27-31 jeweils am Mittwoch 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr statt.
  • In netter Gesellschaft und angenehmer Atmosphäre werden zu verschiedenen thematischen Hintergründen Geschichten erzählt und Vorträge gehalten.
  • Gemeinsam wollen wir einander zugehören und bei Tee und Kaffee ins Gespräch kommen. Um Ihnen die Ankunft zu erleichtern, haben für Sie einen Fahrdienst eingerichtet. Demnach wird um eine Voranmeldung gebeten.

Essen auf Rädern - Das Angebot des Menüservice

  • die tägliche Lieferung eines warmen Mittagessens


Mit Spenden helfen Sie Menschen!

Mit Ihrer Spende können Sie unsere gesamte Arbeit oder einen besonderen Zweck unterstützen. Jede Spende wird dem jeweiligen Spendenzweck zugeführt. Bankverbindung:

  • IBAN: DE93 5206 0410 0008 0245 96
  • BIC: GENODEF1EK1
  • Bank: Evangelische Bank eG


http://www.diako-thueringen.de/diako_pflegedienst_unsere_leistungen_im_ueberblick_de.html